Südafrika : Viele Tote bei Zugunglück

Bei einem Zugungunglück in Südafrika sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens sechs weitere wurden zum Teil lebengefährlich verletzt, als ein Zug östlich von Kapstadt mit einem Lastwagen kollidierte.

Kapstadt - Der mit Landarbeitern voll besetzte Lkw wurde bei dem Unfall an einem Bahnübergang in zwei Teile zerrissen, Trümmer wurden im weiten Umkreis verstreut. Die Bahn-Aufsichtsbehörde nahm Ermittlungen zur Unglücksursache auf. Nach ersten Erkenntnissen habe der Lkw-Fahrer Haltesignale missachtet, sagte ein Sprecher.

Die Opfer waren Landarbeiter, die auf der Ladefläche des Lkw zu ihrem Arbeitsplatz in der Weinindustrie unterwegs waren. In dem Zug saßen zahlreiche Oberschüler auf dem Weg zu ihren Jahresabschlussprüfungen. Es war eines der schwersten Zugunglücke in Afrika seit Jahren. Im April vergangenen Jahres waren neun Menschen getötet worden, als ein Bus in der Provinz Limpopo in einen Zug gerast war. In der Provinz KwaZulu-Natal starben im Jahr 2002 insgesamt 24 Menschen bei einem Zugunglück. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben