Texas : Tote bei Absturz von Rettungshubschrauber

Bei einem Krankentransport ins texanische Houston stürzt am Sonntag ein Rettungshubschrauber in der Nähe des Ausgangsortes Huntsville ab. Alle vier Insassen kommen dabei ums Leben. Die Ursache für den Absturz ist noch unklar.

Der Flug eines Rettungshubschraubers in den USA ist am Sonntag mit einem tödlichen Absturz geendet. Alle vier Insassen kamen nach Medienberichten ums Leben, als der Hubschrauber im US-Bundesstaat Texas auf dem Weg zu einem Krankenhaus abstürzte. Der Fernsehsender CNN berichtete, der Helikopter habe am frühen Morgen einen Patienten von Huntsville ins 112 Kilometer entfernte Houston bringen sollen. Die Bodenkontrolle habe jedoch bereits wenige Minuten nach dem Start den Kontakt zum Piloten verloren. 

Das völlig zertrümmerte Wrack des Hubschraubers vom Typ Bell 407 wurde in einer dicht bewaldeten Gegend südwestlich von Huntsville
gefunden. Bei den Toten handelte es sich um den Patienten, den Piloten, eine Krankenschwester und einen Sanitäter. Vertreter der Luftfahrtbehörden begaben sich an die Absturzstelle, um die Unglücksursache zu ermitteln.

Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschte gutes Wetter, einen Notruf hatte der Pilot nach ersten Erkenntnissen nicht abgesetzt. Warum der Kranke transportiert wurde, wurde nicht berichtet. (aha/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben