Toronto : Hundertjähriger läuft Marathon bis zum Schluss

Achteinhalb Stunden für gut 42 Kilometer - für einen durchschnittlichen Marathon-Läufer ist das keine gute Zeit. Für Fauja Singh schon.

Respektable Leistung: Fauja Singh beendet den Marathon. Foto: dapd
Respektable Leistung: Fauja Singh beendet den Marathon.Foto: dapd

Weltrekord in Toronto: Ein hundertjähriger Läufer hat als erster Mensch dieses Alters einen Marathon erfolgreich beendet. Der in Indien geborene Fauja Singh benötigte am Samstag als Letzter des Teilnehmerfeldes etwas mehr als acht Stunden, um die Ziellinie zu überqueren.

„Er hat seine persönliche Zielstellung sogar noch übertroffen, deshalb ist er überglücklich“, sagte sein Trainer Harmander Singh. „Kurz bevor er in die letzte Kurve vor dem Ziel einbog, hatte er noch gesagt: 'Das ist wie noch einmal zu heiraten'.“

Der Lauf am Sonntag, den der Kenianer Kenneth Mungara gewann, war Singhs achter Marathon. Seinen ersten absolvierte er mit 89 Jahren.

Singh hat jede Menge Rekorde aufgestellt: 2003 setzte er die Bestmarke in der Altersklasse der über Neunzigjährigen, als er nach 5:40:01 Stunden ins Ziel kam. Und am Donnerstag stellte er acht Weltrekorde in unterschiedlichen Distanzen von 100 bis 5000 Metern auf.

Und der Hundertjährige denkt schon an den nächsten Lauf. Er sei zuversichtlich, dass er im nächsten Jahr am Fackellauf für die Olympischen Spiele 2012 in London teilnehmen werde. Bereits 2004 hatte er die Fackel für die Olympischen Spiele in Athen getragen. (dapd)

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben