Welt : Trauer in Ath – Die Erde glüht noch

-

Ath Die belgische Regierung hat am Samstag die Flaggen im ganzen Land auf Halbmast setzen lassen. Premierminister Guy Verhofstadt kündigte für die Beerdigung der Opfer der Gaskatastrophe vom Freitag einen nationalen Trauertag an. Nicht alle der 16 Todesopfer wurden identifiziert, 40 der 124 Schwerverletzten schweben noch in Lebensgefahr, drei Personen werden vermißt. Belgien nutzte die volle Kapazität seiner auf Verbrennungen spezialisierten Kliniken aus. Viele Belgier spendeten beim Roten Kreuz Blut, um Solidarität mit den Opfern zu bekunden. In der Nähe des 10 mal 4 Meter großen Kraters habe man noch am Samstag das Gefühl gehabt, auf glühender Erde zu gehen, berichtete ein Ermittler. Die Umstände der Explosion, die erst nach Abschaltung der defekten Gasleitung passierte, bleiben rätselhaft. Denn keiner der Arbeiter, die bei der Explosion dabei waren, lebt noch.klb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben