Türkei : Bus stürzt in Abgrund

Bei einem Busunglück im Südwesten der Türkei sind am Samstag sieben Menschen getötet und 17 weitere verletzt worden.

Istanbul - Der Überlandbus war im Bergland der Provinz Isparta in einen 300 Meter tiefen Abgrund gestürzt, wie die türkische Nachrichtenagentur Anadolu berichtete. Unter den Todesopfern, die nur mit Mühe geborgen werden konnten, war auch der Fahrer des in Istanbul gestarteten Busses.

Aus einer meterlangen Bremsspur schlossen die Behörden, dass Unaufmerksamkeit des Fahrers zu dem Unglück geführt haben könnte. Möglicherweise sei die 1500 Meter hoch gelegene Straße aber auch überfroren gewesen, nachdem es am Morgen Schneeregen gegeben hatte. Die 17 Verletzten wurden in Krankenhäuser der Region gebracht. Fünf von ihnen erlitten schwere Verletzungen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben