TV-Star : Ottfried Fischer leidet an Parkinson

Schauspieler Ottfried Fischer hat Spekulationen um seine Erkrankung ein Ende gemacht. Der als "Bulle von Tölz" bekannte Darsteller ging "aus Angst vor ihrer Entdeckung" mit der Diagnose an die Öffentlichkeit.

Ottfried Fischer
Ottfried Fischer auf dem Deutschen Filmball in München. -Foto: dpa

MünchenFischer gab bekannt, dass er an "Morbus Parkinson" erkrankt sei. Das Interesse der Medien an seiner Person zwinge ihn dazu, seine Krankheit öffentlich zu machen, teilte er mit. "Nur so kann ich den kräftezehrenden und belastenden Druck beenden", erläuterte Fischer (u.a. "Der Bulle von Tölz") in einer schriftlichen Notiz weiter.

Der Schauspieler  versprach seinem Publikum allerdings, dass er als Künstler weiterhin seiner Arbeit treu bleiben werde. Zur Zeit arbeite er an einem Kabarettprogramm, der Premierentermin stehe bereits. "Meine langjährigen Partner auf Produzenten- und Senderseite werden Wege und Möglichkeiten finden, mit mir weiter, wenn auch unter reduzierter Schlagzahl, zu arbeiten", sagte Fischer. "Ich werde also für mein Publikum, welches mir jahrelang die Treue gehalten hat, in Dankbarkeit weiterhin präsent sein."

Fischer appellierte mit Blick auf das öffentliche Eingeständnis der Krankheit nachdrücklich an die Medien, seine Privatsphäre zu achten: "Ich bitte die Damen und Herren von der Presse, auch aus Rücksicht auf meine Familie von weiteren Nachfragen abzusehen." Er habe nicht vor, sich weiter öffentlich zu dem Thema zu äußern, stellte er klar. (küs/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben