Welt : Überschwemmung: Schwere Überflutungen in Australien

Der Osten Australiens erlebt derzeit die schwersten Überschwemmungen seit einem halben Jahrhundert. Im Bundesstaat New South Wales standen am Dienstag 215 000 Quadratkilometer Land unter Wasser, das entspricht fast der Fläche Großbritanniens.

Mehrere hundert Menschen wurden vor den Wassermassen in Sicherheit gebracht. Die Landwirte erwarten nach Angaben ihres Verbandssprechers John Cobb Verluste von umgerechnet mehr als einer Milliarde Mark. Die Überschwemmungen hätten eine viel versprechende Winterernte vernichtet, sagte Cobb.

Die australische Bundesregierung sagte zusätzliche Hilfen in Höhe von mehr als zehn Millionen Mark zu. Der Großteil der betroffenen Regionen wurde zum Katastrophengebiet erklärt.

Mehr als 800 Rettungskräfte waren im Einsatz, um Menschen zu Hilfe zu kommen. In der Stadt Dubbo westlich von Sydney, die seit Tagen von der Außenwelt abgeschnitten ist, wurden aus Hubschraubern Lebensmittel abgeworfen.

Aus dem Ort Walgett brachten Hubschrauber rund 500 Schafe in Sicherheit. Die Behörden wurden gebeten, mehr als hunderttausend Stück Vieh in höher gelegene Gebiete auszufliegen.

Neben dem Bundesstaat New South Wales, wo noch vor zwei Monaten bei strahlendem Sonnenschein die Olympischen Spiele stattfanden, ist von der Flutkatastrophe auch der Bundesstaat Queensland betroffen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben