Uelzen : Marco W. bei Unfall verletzt

Marco W. ist vom Pech verfolgt. Gerade erholt er sich von seiner schweren Zeit der U-Haft in der Türkei, da wird der 17-Jährige in einen Verkehrsunfall verwickelt.

Auch sechs Wochen nach seiner Freilassung aus der Untersuchungshaft kommt der in der Türkei wegen sexuellen Missbrauchs angeklagte Marco W. nicht zur Ruhe. Der 17-jährige wurde in seiner Heimatstadt Uelzen, wo er ein Praktikum in einem Elektromarkt absolviert, bei einem Autounfall verletzt.

Marco habe am Montag als Beifahrer in einem Firmentransporter gesessen, als der Fahrer eines entgegenkommendes Autos frontal in den Wagen gerast sei, sagte ein Polizeisprecher. Er bestätigte einen Bericht der "Allgemeinen Zeitung Uelzen". Marco soll eine 13-jährige Britin im Urlaub missbraucht haben. Sein Prozess wird am 1. April fortgesetzt. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar