Unfälle : Bulldogge verletzt Kind schwer

Ein fünf Jahre alter Junge ist in Hannover von einer amerikanischen Bulldogge ins Gesicht gebissen worden. Gegen die Mutter läuft ein Verfahren.

Hannover - Das Kind erlitt bei dem Angriff am Sonntagabend vier tiefe Bisswunden, die eine Operation notwendig machten. Ob Nerven geschädigt wurden, sei noch unklar, teilte die Polizei mit. Lebensgefahr bestehe nicht. Das Kind befände sich im Krankenhaus.

Die 27 Jahre alte Mutter hatte das Tier einer Bekannten zur Pflege aufgenommen. Als der Junge ins Schlafzimmer gehen wollte, wurde er im Flur plötzlich von dem Hund angesprungen und gebissen. Die Mutter sperrte die Bulldogge in der Küche ein.

Die Polizei brachte den Hund in ein Tierheim. Die 27 Jahre alte Halterin des Tieres hat inzwischen ihr Einverständnis gegeben, dass der Hund eingeschläfert werden kann. Gegen die Mutter des verletzten Jungen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben