Unfall am Boden : A380 rammt Flugzeug auf New Yorker Flughafen

Drei Piloten saßen im Cockpit des A380 der Air France, als er auf dem New Yorker Flughafen JFK Richtung Startbahn rollte. Dass ein kleiner Regionaljet im Weg stand, fiel keinem von ihnen auf. Mit Video.

Goliath gegen David - am New Yorker Flughafen JFK wurde klar, dass dieses Duell nicht immer wie in der biblischen Vorlage ausgeht. Das Großraumflugzeug A380 streifte die kleine Bombardier, die sich daraufhin um sich selbst drehte.
Goliath gegen David - am New Yorker Flughafen JFK wurde klar, dass dieses Duell nicht immer wie in der biblischen Vorlage ausgeht....Foto: Reuters

Ein A380 der Fluglinie Air France hat am New Yorker Flughafen JFK auf dem Weg zur Startbahn ein parkendes Flugzeug gerammt. Verletzt wurde nach Angaben eines Pressesprechers von Air France bei dem Vorfall am Montagabend (Ortszeit) niemand. Das Flugzeug von Air France mit Ziel Paris Charles de Gaulle hatte 495 Passagiere, 22 Flugbegleiter und drei Piloten an Bord.

Der Airbus war auf der Rollbahn zu nahe an einem parkenden Comair Bombardier CRJ700 vorbeigefahren. Dabei rammte er den Heckflügel des Comair-Jets, der zuvor für die Fluggesellschaft Delta aus Boston gelandet war. Das viel kleinere Flugzeug dreht sich um fast eine Viertelwendung. In der Bombardier befanden sich US-Medienberichten zufolge 62 Passagiere.

Beide Maschinen mussten wegen der Schäden vorerst aus dem Verkehr gezogen werden. (dpa/AFP)

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben