Unfall : Hai-Angriffe an Australiens Westküste

In Australien ist ein Bankangestellter von einem weißen Hai getötet worden. Auch das Boot eines Ehepaares soll von dem Raubtier attackiert worden sein. Behörden überlegen nun, das Tier zu jagen.

Weißer-Hai
Der Weiße Hai geht vor allem vor der Küste Australiens auf Beutefang. -Foto: dpa

SydneyMehrere Hai-Angriffe haben die Menschen an einem Strandabschnitt in der Nähe der Stadt Perth im Westen Australiens in Angst versetzt. Ein großer Weißer Hai hat einen Mann getötet und soll ein Ehepaar in einem kleinen Boot angegriffen haben. Nach Angaben des Rundfunksenders ABC sind die Behörden nun dabei, ihre ursprüngliche Entscheidung, den Hai nicht zu jagen, noch einmal zu überdenken. Ein Sprecher des örtlichen Fischereiverbandes meinte jedoch, es sei durchaus nicht sicher, dass die Attacken auf das Konto des selben Tieres gingen.

Das Ehepaar hatte nach Angaben von ABC Hilfe herbeirufen können, nachdem es von dem Hai angegriffen worden war. Ehe ihr nur fünf Meter langes Boot sank, wurden die beiden von einem anderen Boot aufgenommen. Am selben Küstenabschnitt war zuvor ein 51 Jahre alter Bankangestellter von einem Hai getötet worden. Die Familie des Mannes hatte die Behörden gebeten, auf eine Verfolgung des Fisches zu verzichten. Der 51-Jährige habe das Meer geliebt und die Gefahren akzeptiert. (yr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben