Unglücke : Tote bei Bränden an Weihnachten

Vergessene Kerzen, technische Defekte: Mehrere Menschen sind am Weihnachtswochenende in Deutschland bei Bränden ums Leben gekommen.

Hamburg - Bei einem Feuer in einem Haus in Weinheim (Baden-Württemberg) starben an Heiligabend zwei Bewohner. Die Rettungskräfte fanden am Montagmorgen die Leiche einer 82-Jährigen. Den 89-jährigen Ehemann hatte die Feuerwehr bereits in der Nacht tot im Flur gefunden. Auch in Bayern ereigneten sich zahlreiche Brände: Dabei kam eine 65-jährige Frau ums Leben. Laut Polizei hatte sie vergessen, die Kerzen ihrer Weihnachtskrippe zu löschen. Bei einem Küchenbrand in einem Einfamilienhaus in Hannover starb am Montagmorgen ein 52 Jahre alter Mann.

Das Gebäude in Weinheim brannte aus noch unbekannter Ursache bis auf die Grundmauern nieder. Die beiden betagten Bewohner wurden vermutlich von dem Feuer überrascht. Eine 34-jährige Angestellte des Ehepaars konnte sich in Sicherheit bringen; sie kam mit Brandverletzungen in eine Klinik. Hinweise auf Brandstiftung gab es nicht. Nach Polizeiangaben hatte sich die 82-jährige Frau zum Zeitpunkt des Feuers im Schlafzimmer aufgehalten. Die Retter konnten zunächst nicht zu ihr vordringen, weil das Gebäude einzustürzen drohte.

Unglücksfall in Trafohäuschen

In Heilbronn fand die Feuerwehr beim Löschen eines Feuers in einem stillgelegten Transformatorenhäuschen am Sonntag einen toten Mann. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um einen Unglücksfall, teilte die Polizei mit. Die Identität des Toten sowie die Brandursache waren zunächst unbekannt. Das Trafohäuschen wird anscheinend von Obdachlosen als Unterkunft genutzt.

In Bad Neuenahr-Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) kam ein 62 Jahre alter Mann am Montagmorgen bei einem Wohnungsbrand ums Leben. Ersten Ermittlungen zufolge brach das Feuer aus ungeklärter Ursache im Schlafzimmer des Mannes aus, wie die Polizei mitteilte. Vier weitere Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten sich ins Freie retten.

Verletzte auch in Berlin

Wegen brennender Weihnachtsbäume und entzündeter Adventskränze wurden an Heiligabend in Berlin mehrere Menschen verletzt. Sie erlitten Rauchvergiftungen. Auch Brandenburgs Feuerwehr musste zu mehreren Bränden ausrücken. Ein technischer Defekt an einem Fernseher löste in der Nacht zum Sonntag in Neuruppin ein Feuer in einem Einfamilienhaus aus, fünf Menschen kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben