Unheimlicher Fund : Schüler entdeckt Schienbeinknochen beim Spielen

Der Hamburger Junge hatte den vermeintlichen Stock schon vor Monaten mit nach Hause genommen. Experten schätzen, dass er seit über 70 Jahren auf dem Spielplatz lag.

HamburgEinen grausigen Fund hat ein zwölf Jahre alter Schüler auf einem Spielplatz in Hamburg gemacht. Der Junge entdeckte einen menschlichen Schienbeinknochen, wie die Polizei mitteilte. Einem Bericht der "Hamburger Morgenpost" zufolge hatte der Junge den vermeintlichen Stock bereits Ende Januar mit nach Hause genommen.

Als sich herausstellte, dass es ein Knochen war, ging die Familie jedoch zur Polizei. Nach Einschätzung von Experten ist der Knochen 70 bis 80 Jahre alt. Der Spielplatz wurde vor kurzem saniert, vermutlich kam der Unterschenkelknochen dabei ans Tageslicht. (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben