Urlaub in Hellas : Die Deutschen trauen sich wieder nach Griechenland

Dem griechischen Tourismus drohte ein Katastrophenjahr – aber plötzlich zieht das Land wieder Urlauber an. Der Grund könnte in den deutlich gesunkenen Preisen liegen.

von
Anziehungspunkt. Urlauber drängen sich an den Propyläen der Akropolis.
Anziehungspunkt. Urlauber drängen sich an den Propyläen der Akropolis.Foto: dapd

2012 schien bis vor wenigen Wochen zu einem Katastrophenjahr für den griechischen Tourismus zu werden. Aber jetzt schwillt der Strom der Gäste endlich wieder an. Die hellenische Fremdenverkehrsbranche könnte mit einem blauen Auge davonkommen.

Gewaltsame Proteste in den griechischen Städten, brennende Barrikaden, Straßenschlachten vermummter Chaoten mit der Polizei – es waren solche Schreckensszenen in den Fernsehnachrichten, die Anfang des Jahres viele Urlauber vergraulten. Auch Schlagzeilen über einen drohenden Staatsbankrott und Spekulationen über einen Ausstieg Griechenlands aus der Euro-Zone sorgten für Verunsicherung. Vor allem in Deutschland, dem wichtigsten Markt der griechischen Hoteliers, brachen die Buchungen dramatisch ein. Statt Griechenland buchten die Deutschen lieber die Türkei oder Spanien.

Doch jetzt zeichnet sich eine Wende zum Besseren ab. „Seit der Parlamentswahl von Mitte Juni und der Bildung der neuen Regierung haben die Reservierungen spürbar angezogen“, berichtet Alexandros Anemogiannis, Direktor des Fünf-Sterne-Hotels Corfu Palace auf der Insel Korfu. Anders als in früheren Jahren hat Anemogiannis zwar sogar für den August noch einige Zimmer frei, aber die füllen sich schnell: „Wir sehen jetzt zunehmend Last-Minute-Buchungen“, sagt der Chef des Traditionshotels.

Dieser Trend ist landesweit festzustellen. Während die Buchungen noch im Februar um 35 Prozent unter dem Vorjahresniveau lagen, hat sich im Juli die Lage fast wieder normalisiert. Nach Angaben des Verbandes der griechischen Tourismusunternehmen SETE war die Anzahl der ausländischen Gäste in diesem Monat nur noch 3,4 Prozent niedriger als im Vergleichsmonat 2011. Einige Ziele, wie die Inseln Kefallonia und Zakynthos im ionischen Meer, melden jetzt sogar steigende Gästezahlen im Vergleich zum Vorjahr.

Seite 1 von 2Artikel auf einer Seite lesen

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben