Urteil : Böhse-Onkelz-Sänger muss über zwei Jahre ins Gefängnis

Das Frankfurter Landgericht hat Kevin Russel, Ex-Sänger der Band Böhse Onkelz, unter anderem wegen Unfallflucht zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Damit blieben die Richter unter dem vom Staatsanwalt geforderten Strafmaß.

Kevin Russel
Kevin RusselFoto: rtr

Der wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht angeklagte ehemalige Böhse-Onkelz-Sänger Kevin Russell muss für zwei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das Frankfurter Landgericht verkündete dieses Urteil am Montag.

Die Staatsanwaltschaft hatte in ihrem Plädoyer eine Haftstrafe von drei Jahre und vier Monaten gefordert. Die Verteidigung nannte kein konkretes Strafmaß. Ihrer Ansicht nach bestehen jedoch Zweifel an der Täterschaft des Angeklagten. (dpa)

31 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben