Urteil in Indien : Startverbot für übergewichtige Stewardessen

Übergewichtige Stewardessen der staatlichen Fluglinie Indian Airlines müssen auch künftig am Boden bleiben.

Stewardess
Foto: AFP

Neu Delhi Übergewichtige Stewardessen der staatlichen Fluglinie Indian Airlines müssen auch künftig am Boden bleiben. Eine Gruppe Flugbegleiterinnen scheiterte mit ihrer Klage gegen eine entsprechende Dienstanweisung. Das höchste Gericht in der indischen Hauptstadt Neu Delhi urteilte, die Anweisung diene der Flugsicherheit, da Stewardessen in Notfällen helfen und dafür körperlich und geistig fit sein müssten. Die Fluglinie habe auch wegen wachsender Konkurrenz das Recht zu einem solchen Schritt.

"Es ist nichts verkehrt daran, Flugbegleiterinnen aufzufordern, ihren Bauch zu bekämpfen, ihren Körperumfang zu kontrollieren und ihr Gewicht auf einem erstrebenswerten Niveau zu halten", sagte Richter Rekha Sharma nach Angaben des Blattes. Die klagenden Stewardessen hatten die Anweisung von Indian Airlines vom vergangenen Jahr als "erniedrigend" kritisiert. Die Fluglinie versucht, sich auf dem zunehmend umkämpften Markt ein frischeres und jüngeres Image zu geben. Die zahlreichen privaten Airlines in Indien haben dem staatlichen Konkurrenten Marktanteile abgenommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben