USA : Schüsse auf Schulbus in Las Vegas

Sechs Jugendliche sind im US-Spielerparadies Las Vegas an einer Schulbushaltestelle durch Schüsse verletzt worden. Hintergrund der Tat ist offenbar ein Streit. Zwei mutmaßliche Täter befinden sich noch immer auf der Flucht.

Las VegasEines der Opfer befand sich am Abend (Ortszeit) in einem kritischen Zustand, berichtete der US-Sender FOX5 News. Die übrigen seien außer Lebensgefahr, ein Schussopfer sei bereits aus dem Krankenhaus entlassen worden, hieß es.

Nach Berichten von Augenzeugen ereignete sich die Schießerei an einer Haltestelle, als die Schüler den Bus verließen. Unbekannte hatten das Feuer eröffnet. Ein Mädchen und fünf Jungen, die zwischen 16 und 17 Jahre alt sind, wurden dabei verletzt. Unmittelbar nach der Schießerei wurden alle Schulen in der Umgebung aus Sicherheitsgründen geschlossen.

Als mögliches Motiv wurde ein Streit zwischen verfeindeten Banden genannt, der bereits am Vortag begonnen habe. Mehrere Verdächtige seien festgenommen worden, mindestens zwei seien aber noch auf der Flucht. (imo/AFP/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben