Welt : Vier Regeln für ein längeres Leben

Bisher größte Studie über Nahrung und Gesundheit

San Francisco - Vier einfache Verhaltensregeln verlängern das Leben durchschnittlich um 14 Jahre: nicht rauchen, etwas Sport treiben, nur mäßig Alkohol trinken und täglich fünf Portionen Obst und Gemüse essen. Das berichten britische Forscher um Kay-Tee Khaw von der Universität Cambridge, die seit 1993 das Schicksal von mehr als 20 000 Probanden im Alter von über 45 Jahren verfolgt haben. Diese Beobachtung sei unabhängig von gesellschaftlicher Schicht und Körpergewicht, betonen die Mediziner im Fachjournal „PLoS Medicine“. Die einzelnen Zutaten einer gesunden Lebensweise sind seit längerem bekannt. Bisher habe jedoch niemand die gesammelten Auswirkungen untersucht, schreiben die Forscher. Die Studie ist Teil der größten Untersuchung zu Ernährung und Gesundheit, die jemals unternommen worden ist.

Nach einer deutschen Studie leben in Ostdeutschland die dicksten Deutschen. Während der Bauchumfang der Männer in ganz Deutschland mit 96,97 Zentimetern schon zu groß ist, bringen es die Herren in Thüringen im Durchschnitt sogar auf 98,27 Zentimeter. Nicht viel dünner sind die Männer in Mecklenburg-Vorpommern, gefolgt von den Männern aus Sachsen-Anhalt. Das fand das Stuttgarter Institut für rationelle Psychologie für „Men’s Health“ heraus. Bauchfett gilt als besonders gesundheitsschädlich. Bei mehr als 93 Zentimeter Bauchumfang für Männer steigt das Risiko von Infarkten und Diabetes. Am besten sehen mit 94,81 Zentimetern die Hamburger Männer aus. Bei den Frauen ergibt sich ein ähnliches Bild. Gefährlich sind bei ihnen aber schon mehr als 80 Zentimeter. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben