Vietnam : Gary Glitter bald frei?

Der in Vietnam wegen Kindesmissbrauchs inhaftierte britische Ex-Rockstar Gary Glitter könnte schon in Kürze freikommen. Der Brite steht auf der Amnestieliste des Präsidenten zum Tet-Fest.

Hanoi - Sein Anwalt hatte sich bereits am Mittwoch optimistisch gezeigt, dass sein Mandat aus Anlass der Amnestie zum Tet-Fest Mitte Februar freikommen könne. Glitter habe sich im Gefängnis nicht nur gut geführt, sondern auch eine Entschädigung an die Eltern gezahlt, deren Kinder er sexuell missbraucht haben soll.

Der in der Glamrock-Ära bekannt gewordene Sänger war im März 2005 wegen des sexuellen Missbrauchs zweier Mädchen im Alter von elf und zwölf Jahren zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt worden. Glitter beteuerte seine Unschuld und erklärte, er habe den Kindern Englischunterricht erteilt und sie nur deshalb bei sich übernachten lassen, weil sie Angst vor Geistern hatten und sich nicht nach Hause trauten. Glitter hatte Großbritannien 1999 nach einer viermonatigen Haftstrafe verlassen. Er war damals verurteilt worden, weil auf seinem Computer tausende pornografische Bilder von Kindern gefunden worden waren. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben