Welt : Virentypen der Grippe bei Menschen und Vögeln

Ein Überblick

Es gibt drei Typen von Grippeviren: A, B und C. Die weltweit vorkommende Vogelgrippe wird von Viren des Typs A verursacht, die gewöhnlich beim Menschen auftretende Grippe von Influenzaviren der Typen A und B.

Grippeviren vom Typ A enthalten auf ihrer Oberfläche Stoffe, die mit der Abkürzung H (Hämagglutinin) und N (Neuraminidase) bezeichnet werden. Es gibt 16 H-Subtypen und 9 N-Subtypen. Je nach der Kombination dieser Stoffe in der Hülle des Virus entstehen Namen wie H5N1.

Alle 16 H-Subtypen können laut Auswärtigem Amt Vögel befallen, rufen jedoch unterschiedlich schwere Erkrankungen hervor. Die Influenzaviren A von den Subtypen H5 und H7 wurden durch die schweren, auch «Geflügelpest» genannten Ausbrüche in verschiedenen Ländern weltweit bekannt. Seit 2003 breitet sich das Influenzavirus H5N1 unter Vögeln von Asien in Richtung Westen aus. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben