Welt : Wann kollabiert ein Teig?: Der Dauerbrenner - ein Rezept

Hermann heißt er, der Sauerteigkloß, der zum Kuchen heranwächst. Das Rezept nach Hannelore Dittmar-Ilgen: 1 Tasse Sauerteig (vom Bäcker, selbstgemacht oder aus der Tüte) mit je 1 Tasse Mehl und Milch sowie 1/2 Tasse Zucker vermischen und in einem großen Gefäß in den Kühlschrank stellen. 5 Tage lang täglich umrühren, danach die gleiche Menge Mehl, Milch und Zucker hinzufügen, noch mal 5 Tage gehen lassen. Am 10. Tag: 2 Eier, je 1 Tasse Zucker, Rosinen und gehackte Nüsse, 2 Tassen Mehl, 1/2 Teelöffel Zimt, 1/2 Tasse Öl und 1 Päckchen Backpulver untermischen. Den Teig in einer gefetteten Napfkuchenform eine Stunde bei Mittelhitze backen. Der Clou: Aus dem Teigrest, etwa 1 Tasse, füttert man gleich einen neuen Hermann an. Im Kühlschrank hält er sich etwa eine Woche frisch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben