Welt : Wann wird’s mal wieder richtig …?

Der Sommer ist heute da – meteorologisch gesehen

Offenbach - Auch wenn man es nicht glauben mag: Am heutigen Dienstag beginnt bei uns der Sommer. Aus meteorologischer Sicht. Astronomisch betrachtet, ist dies erst am 21. Juni um 13.28 Uhr MESZ der Fall. Bis dahin hat die Sonne noch ein wenig Zeit. Am 21. Juni ist aber schon die Sommersonnenwende: der Zeitpunkt, an dem die Sonne senkrecht über dem Wendekreis steht und die Tage am längsten sind.

Zum heutigen Sommerbeginn zeigt sich das Wetter in Deutschland von seiner regnerischen Seite. Verantwortlich dafür sind zwei Tiefdruckgebiete über Norddeutschland und Polen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag mitteilte. Während es im Westen häufiger auflockert, regnet es im Osten und Süden teils ergiebig. Die Meteorologen erwarten an den Alpen stellenweise bis zu 90 Liter Regen innerhalb von 48 Stunden.

Am Dienstag ist es im Osten und Süden noch stark bewölkt, an der Ostseeküste und in Richtung Alpen regnet es. In der Westhälfte lockert die Bewölkung im Laufe des Tages auf und es bleibt weitgehend trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 14 Grad Celsius im Osten und 20 Grad im Westen. In der Nacht zum Mittwoch ist es überwiegend stark bewölkt. Zunächst regnet es vor allem in der Osthälfte, später zieht auch im Westen und Süden Regen auf. Die Luft kühlt auf zehn bis acht Grad ab.

Tagsüber ist es zunächst stark bewölkt. Regen fällt vor allem in den östlichen Teilen sowie am Alpenrand. Im Westen und Nordwesten lockern die Wolken auf. Die Temperatur steigt auf 14 und 20 Grad. Der Wind weht mäßig, in Berglagen und an der Ostsee teils auch stark mit stürmischen Böen aus Nordwesten. Am Donnerstag ist es im Südosten und Osten noch bedeckt, im Südosten Bayerns kann es auch noch längere Zeit regnen. In den anderen Regionen wechseln sich Sonne und Wolken ab und es bleibt trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 16 und 21 Grad. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar