Washington : Brand in der Nähe des Weißen Hauses

Aufregung in Washington: Ein Brand in einem Nebengebäude des Weißen Hauses hat für Panik gesorgt. Aus dem Regierungsgebäude ist schwarzer Rauch gedrungen.

Offenbar brannte es im zweiten Stock des Gebäudes, in unmittelbarer Nähe der Büroräume von US-Vizepräsident Richard Cheney. Flammen schlugen die Wände hoch. Über dem Weißen Haus kreiste ein Hubschrauber. Cheney habe sich zum Zeitpunkt des Feuers allerdings mit Präsident George W. Bush zu einer Besprechung im nur wenige Schritte entfernten Weißen Haus aufgehalten, sagte Sprecher Scott Stanzel. Es sei aber niemand verletzt worden.

Kurzschluss war die Ursache

Das Bürogebäude wurde vorsichtshalber evakuiert, wie der Sprecher des Secret Service, Darrin Blackford, mitteilte. In dem Gebäude befinden sich unter anderem Büros des Nationalen Sicherheitsrats, der Haushaltsplanung und anderer Behörden. Nach ersten Ermittlungen der Feuerwehr könnte ein Kurzschluss Ursache des Feuers in dem Gebäude sein. Augenzeugen berichteten von einem Geruch "wie bei einem Kabelbrand". Nach den Feueralarm wurde das Gebäude komplett geräumt, in dem mehrere hundert Menschen arbeiten. Ein Feuerwehrsprecher sagte, die Löschtrupps seien schnell eingetroffen und hätten die Flammen dann rasch unter Kontrolle gebracht. (hu/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben