Welt : Weißrussinnen sind die Schönsten

Elke Windisch

Moskau - „Naschi vsegda lutsche.“ Die unsrigen sind immer die besten. Den Werbeclip einer inzwischen bankrotten Moskauer Finanzpyramide mit russischen Bikini-Mädchen am Palmenstrand von Florida haben auch die Zuschauer im benachbarten Weißrussland noch gut in Erinnerung. Wohl auch Staatschef Alexander Lukaschenko, der den Spruch schöpferisch weiterentwickelte: Die weißrussischen Mädchen seien hübscher als die im Westen. Er sähe daher nicht ein, warum überall in der Hauptstadt Minsk Plakate hängen müssten, auf denen französische Models mit Designer-Uhren am Arm posieren, erregte er sich Anfang Januar. „Sogar auf der Protokollstrecke, auf der der Präsident fährt!“

Der Oberbürgermeister wurde vergattert, das Ärgernis zu beseitigen, bis vorgestern. Am nächsten Tag klebten allerorten Poster mit einheimischen Olympia-Teilnehmerinnen und jungen weißrussischen Kolchosbäuerinnen, eine Weizengarbe im Arm und die blonden Haare artig zum Flechtenkranz um die Stirn gelegt, die den Minskern ein erfolgreiches neues Jahr wünschten. Gerüchte wollten zunächst sogar wissen, dass Lukaschenko einheimischen Models Jobs im Westen und Bürgerinnen die Heirat mit Ausländern verbieten wollte. Das allerdings hat bisher nur der Turkmenbaschi gewagt, der Führer aller Turkmenen, Saparmurat Nijasow, der die zentralasiatische Ex-Sowjetrepublik am Ostufer der Kaspi-See mit eiserner Faust regiert. Wer eine Turkmenin heiraten will, muss zuvor den Brautpreis von 50000 US-Dollar an die Staatskasse zahlen.

Ohne Wirkung blieb das Vorbild des Turkmenbaschi auf Kollegen Lukaschenko wohl dennoch nicht. Seit Ende Januar hat der Rundfunk strengste Auflagen, weißrussisches Liedgut zu promoten. Acht von zehn Titel müssen einheimischer Produktion sein. Unter den Ukas fallen sogar Interpreten aus dem angeblich befreundeten Russland. Die Maßnahme dürfte dafür sorgen, dass die Hörer gänzlich auf Sender des großen Bruders ausweichen, die meist einen Fifty-fifty-Mix von Russen-Beat und West-Musik spielen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben