Weltkindertag : Riemann fordert stärkere Kinderrechte

Die Schauspielerin Katja Riemann will ein stärkeres Mitspracherecht von Kindern in der Gesellschaft. Die Kinderrechte sollten in das Grundgesetz aufgenommen werden, sagte die Unicef-Botschafterin.

070920riemann
Katja Riemann spricht vor dem Reichstag in Berlin während einer Aktion von Unicef. -Foto: ddp

Berlin"Kinder müssen endlich als Subjekte behandelt werden". Der Schutz vor Gewalt sei dabei außerordentlich wichtig, betonte Riemann bei der Vorstellung eines Aktionsbündnisses in Berlin. Dem Bündnis Kinderrechte gehören neben Unicef auch das Deutsche Kinderhilfswerk und der Deutsche Kinderschutzbund an.

"Die in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschriebenen Rechte müssen im Grundgesetz einen Platz erhalten", sagte die Vorsitzende von Unicef Deutschland, Heide Simonis, am heutigen Weltkindertag. Laut Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) seien Kinderrechte zwar schon lange Thema im Bundestag, eine Verfassungsänderung könne jedoch nicht leichtfertig vorgenommen werden. "Zudem muss man sich auch über eine gute Formulierung einig werden", betonte Thierse.

Als Anregung übergaben ihm Schüler einer sechsten Klasse aus Berlin-Zehlendorf Briefe mit ihren Wünschen und Forderungen. So will der elfjährige Nick die dreizehnte Klasse wieder einzuführen, um den Lerndruck in der Schule etwas abzubauen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar