Weltstrafgericht : Urteil gegen Warlord Katanga erwartet

Heute wird der internationale Strafgerichtshof sein Urteil gegen den kongolesischen Rebellenführer Germain Katanga sprechen. Dem Urteil wird eine entscheidende Rolle im Kampf gegen die hohe Zahl sexueller Gewalttaten in Zentralafrika zugemessen.

Germain Katanga
Germain Katanga ist angeklagt in zehn Fällen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen zu haben.Foto: dpa

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag spricht heute sein Urteil gegen den kongolesischen Rebellenführer Germain Katanga. Ihm werden Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in zehn Fällen vorgeworfen.

Die Grausamkeit kennt keine Grenzen

Er soll Kindersoldaten rekrutiert und Mädchen als Sexsklavinnen missbraucht haben. Die Anklage hält ihn auch verantwortlich für ein Massaker in dem Dorf Bogoro. 2003 hatte die Miliz über 200 Bewohner niedergemetzelt, zerstückelt oder verbrannt. Der Fall gilt als entscheidend für die Strafverfolgung von sexueller Gewalttaten. Laut der Hilfsorganisation Care passieren im Kongo monatlich über 400 sexuelle Übergriffe auf Frauen.

Mitangeklagter bereits freigesprochen

Katangas Mitangeklagter Mathieu Ngudjolo Chui, der sich für den gleichen Angriff verantworten musste, ist im Dezember 2012 aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden. Sollte Katanga verurteilt werden, droht ihm eine hohe Haftstrafe. (epd/dpa/tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar