Werbinich : 945 Lehrer sind nicht verfügbar

-

DAUERKRANKE

Die Zahl der Lehrer, die wegen Langzeiterkrankung oder Mutterschaft nicht einsatzfähig sind, steigt an. In diesem November waren 945 als nicht verfügbar eingestuft, weil sie drei Monate oder länger nicht im Dienst waren. Dies entsprach 840 vollen Stellen. Zum Vergleich: 2002 waren nur 755 Lehrer betroffen und 2004 waren es 820 Lehrer. Dies bedeutet einen Anstieg von 2,3 auf 3,1 Prozent der Lehrkräfte in vier Jahren. Ob diese Entwicklung damit zu tun hat, dass die Lehrer mehr Pflichtstunden erbringen müssen, ob es am Reformdruck liegt, der die Pädagogen belastet, oder am Alter der Pädagogen, lässt sich nicht genau feststellen.

GESAMTZAHLEN

In Berlin gibt es 24 787 Lehrerstellen. 1627 davon dienen theoretisch als Reserve und als „Puffer“ für die Dauerkranken. Dieser „Puffer“ ist an den Schulen unterschiedlich groß. Im Schnitt haben die Schulen eine Ausstattung von 103,4 Prozent. Die Bandbreite liegt aber zwischen 90 und 130 Prozent. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar