Werbinich : Britney Spears?

-

Britney Spears hat gerade einen Sohn zur Welt gebracht – mit Kaiserschnitt. Kriegen jetzt alle prominenten Frauen ihr Kind auf diese Weise?

Irgendwie schon. Madonna, Victoria Beckham, Claudia Schiffer, sie und viele andere haben den Schnitt machen lassen. Da liegt es natürlich nahe, dass sie das tun, weil es besser für die Figur sein soll.

Hat ihr Mann Britney bei der Geburt beigestanden?

Ja, er soll sie ins Santa-Monica-Krankenhaus begleitet haben. Für ihn ist es nicht das erste Mal, dass er Vater wird. Mit seiner Ex hat Kevin Federline bereits zwei Kinder. Er ist bestimmt nicht in Ohnmacht gefallen.

Woher kennen sich die beiden?

Kevin Federline war mal Background-Tänzer von Spears. Er ist vier Jahre älter als sie. Von ihrem ersten Ehemann Jason Allen ließ sich Brit nach 58 Stunden Ehe wieder scheiden.

Und als Mutter wird jetzt alles anders?

Erst mal verändern sich nur die Parties. Die letzte war schon für das Baby, da war es noch gar nicht auf der Welt. Sie hat in einer Bambushütte gefeiert, alle Gäste liefen barfuß in der mit Rosenblättern und Kerzen dekorierten Hütte herum und reichten der Schwangeren Geschenke.

Sorgen um den Wohlstand des Kleinen muss man sich also nicht machen.

Bestimmt nicht, angeblich wartet auf ihr Kind bereits eine komplette Versace-Ausstattung. Außerdem hat Britney Spears mehr Platten verkauft als jeder andere weibliche Popstar zuvor, sogar mehr als Madonna…

…der sie in aller Öffentlichkeit einen Zungenkuss verpasste.

Das ist schon einige Zeit her. Inzwischen ist das Verhältnis ein bisschen gestört. Madonna will nämlich auf keinen Fall Patentante des Neugeborenen werden. Aber sie könnte Heidi Klum fragen, die ist auch gerade Mutter geworden. lue

Nicht zu verwechseln mit Peggy Bundy, Paris Hilton und Shakira.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben