Die POETEN der Woche : Allein im Land der Nicht-Träume

Diesmal: Miriam Mogge (16)

Miriam Mogge (16)

Nun liegst du dort

Wie ein Kind im Land der Träume,

Lässt deine Sorgen fort,

Der Wind huscht

durch Gräser und Bäume.

Kann nicht schlafen,

Kann nicht ruh’n,

Zu viel zu tun.

Angst!?

Nichts und doch zu viel gedacht.

Sehnte zurück in Mutters Schoß

Sich nicht jeder schon,

Die Welt dahinter so groß

Dann kuschelt man sich

allein ins Bett,

Die Decke übern Kopf gedeckt.

Und wenn einen der Wecker weckt.

Ist vorbei der nächtliche Spuk,

der mich erschreckt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben