Die POETEN der Woche : Das Azurblau

Diese Woche: Von Robert Maria Winkler (24)

Robert Maria Winkler (24)

Lederhäutig lag sie träge

mir zu meinen Füßen da

und es führen mich die Wege

an die See so wunderbar!

In azurner Lichterfarbe

wiegt sie Wellen an den Strand,

Auf dass ich nicht länger darbe,

leg ich mich nun in den Sand.

Jetzt gehöre ich zu ihnen,

die die Strahlen ziehen ein.

In verschwitzten trägen Mienen

seh ich sorgenlos den Schein.

Bin noch nicht ganz angekommen

hier in dieser Sonnenwelt,

doch hab schon die Lust vernommen,

die alles zusammenhält.

Werde mich nun dem ergeben,

was mich überall umrauscht,

sehnte mich nach diesem Leben,

hab’s mir selber eingetauscht.

Stürz ich mich in warme Fluten,

die mich liebevoll nun tragen,

wendet alles sich zum Guten,

liegt Genuß in meinen Tagen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben