Die POETEN der Woche : Ohne Dich

Vier Augen flüstern leise,

ein Fundament wird still gesät.

Zwei Augen schweigen lauthals,

bleiben tief im Innern stehen.

Und Frust gebar das Etwas:

ein kleines neues Kind.

Noch ohne neue Mutter

macht das Leben

keinen Sinn.

Ohne Dich.

Vor allem nun

bricht nur ein Funken Sterblichkeit auf mich hinab,

weil ich lebe.

Ohne Dich.

Obwohl ich mich danach sehne

endlich den Mut aufzubringen,

mich mit all euch Funken zu bedecken

und will es endlich vergessen,

das Leben ohne Dich.

Sine Qua Non.

Du bist der Grund, dass ich lebe.

Ohne das

man nicht sein kann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar