Werbinich : Hartmut Mehdorn?

-

Von Hartmut Mehdorn war in letzter Zeit oft die Rede. Wer ist dieser Mann?

Er ist Chef der Deutschen Bahn AG. Immer, wenn man mit dem Zug fährt, ist man also von seinen Entscheidungen betroffen.

Wer fährt denn noch mit der Bahn? Das ist doch viel zu teuer.

Billig ist es nicht gerade. Jetzt hat Mehdorn zum zweiten Mal in diesem Jahr die Preise erhöht. Eine Fahrkarte nach München kostet jetzt 4,2 Prozent mehr.

Na super.

Mehdorn sagt, die Energiekosten sind gestiegen, deshalb muss er Bahnfahren teurer machen. Außerdem habe man ja extra Rabattsysteme eingerichtet.

Die kapiert doch kein Mensch.

Man braucht ein bisschen, aber wenn man sich so vier bis fünf Stunden eingearbeitet hat, versteht man es auch.

In der Zeit ist man ja fast in München. Was ist denn das Gute an der Bahn?

Nicht fliegen zu müssen. Außerdem kann man die Notbremse ziehen, wenn einem unterwegs schlecht wird. Seit neuestem kann man auch in einer Stunde und 30 Minuten von Berlin nach Hamburg fahren. Mehdorn fand übrigens irgendwann seine Bahnreform nicht mehr so toll und hat einen Teil davon wieder rückgängig gemacht. Er wollte sich sogar Asche aufs Haupt streuen.

Hä?

Weil Asche nur entsteht, wenn etwas verbrennt, dachte man früher: Asche enthält die reinigende Kraft des Feuers. Sich als Zeichen der Reue Asche auf den Kopf zu streuen, war eine beliebte Sitte vor gut 2000 Jahren.

Interessant. Aber warum gibt es bei der Bahn nur so komische Speisewagen und wenig vernünftiges Essen?

Mehdorn wollte die Speisewagen sogar abschaffen! Da gab es aber einen Aufschrei quer durch alle Bevölkerungsschichten. Dann haben die mit einem fahrenden McDonald’s experimentiert, das Experiment wieder abgebrochen.

Mein Gott, warum denn bloß?

Die Bahnfahrer wollten lieber weiter Chili con Carne, Rührei mit Lachs und Miniwürstchen essen. Fraglich, ob das die Weltöffentlichkeit 2006 auch will.

Wieso 2006?

Die Bahn ist Förderer der Fußball-WM. Ganz viele Fans aus aller Welt – vielleicht sogar Trainer und Spieler – fahren dann Bahn. Und sagen, wenn sie wieder zu Hause sind: „Diese komischen Deutschen stehen total auf Miniwürstchen.“

Oje, Hartmut Mehdorn muss denen aber was Besseres bieten!

Unbedingt! oom

Nicht zu verwechseln mit Christoph Achenbach, Thea Dorn, Morgan Spurlock und Paul Adams

0 Kommentare

Neuester Kommentar