Werbinich : Herrliches ist nicht von Dauer

Robert Bittner (27)

Diese Woche:

Blätter fallen honigfarben,

Wolken malen rot und mild.

Muß die Freude mir jetzt darben,

weil das Glück nun nichts mehr gilt?

* * *

Wünsche glühnder Sommersonne

warme Strahlen mir zurück,

zärtlich heißer Liebeswonne

heilger Tage holder Blick.

* * *

Als das Herz mir höher klopfte,

setzt ich sichrer meinen Schritt,

als in mir Verlangen tropfte,

lief die Hoffnung in mir mit.

* * *

Nun laufen mir eisge Schauer

über meine trockne Haut.

Herrliches ist nicht von Dauer -

Wahrheit, die mir heut vertraut.

* * *

Mit den Nebeln kommt das Sterben,

Regen tropft mir kalt vom Kinn.

Kahler Bäume bittres Werben

schleicht sich heimlich in den Sinn.

* * *

Kommen werden dunkle Wochen:

Sehnsucht, Trauer, bittrer Schmerz.

Schöne Bilder werden pochen

an mein tief verwundet Herz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben