Werbinich : Katja Kipping?

-

Katja Kipping sieht für eine Politikerin erstaunlich jung aus. Was macht sie genau?

Frau Kipping ist 27 Jahre alt, stellvertretende Bundesvorsitzende der PDS und steht auf dem ersten Platz der sächsischen Landesliste für die kommende Bundestagswahl.

Ach so, sie ist eigentlich „Tatort“Kommissarin.

Nein. Peter Sodann ist „Tatort“-Kommissar, der wollte eigentlich für die Partei kandidieren, die sich wahrscheinlich bald nur noch „Die Linkspartei“ nennt. Aber nachdem Sodann zwei Nächte drüber geschlafen hat, wollte er doch nicht mehr.

Warum nicht? Sodann ist der einzige „Tatort“-Mann im Osten. Er hätte sicher gute Chancen gehabt.

Er mochte seine Rolle als Kommissar nicht aufgeben – und es wäre doch seltsam gewesen, wenn er zuerst in der „Tagesschau“ vorgekommen wäre und Minuten später als Ermittler im Krimi. Da hätten sich sicher viele Zuschauer gefragt: Welcher ist denn jetzt der Schauspieler und welcher der echte Peter Sodann?

Okay. Aber vielleicht wäre „Tatort“-Kommissarin für Katja Kipping wirklich kein schlechter Job. Sie hat fast so schöne rote Haare wie Andrea Sawatzki…

…die Frankfurter Kommissarin, richtig. Katja Kipping will aber lieber Politik machen. Die Dresdnerin hat sich schon als Schülerin für Politik interessiert, später saß sie an der Uni in diversen Gremien. Mit 21 wurde sie Stadträtin und kümmerte sich um Kleingärtner, Umwelt und Verkehr.

Hat Katja Kipping auch einen Kleingarten?

Wahrscheinlich nicht. Für so etwas hat sie keine Zeit. oom

Nicht zu verwechseln mit Sahra Wagenknecht und Rosa Luxemburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar