Werbinich : Keira Knightley?

-

Keira Knightley ist gerade zum „heißesten Schauspieltalent“ Großbritanniens gewählt worden. Strange, isn’t it?

It isn’t! Erstens hat Keira Knightley schon einen Haufen erfolgreiche Filme gedreht, und dabei auch Fußball gespielt in „Kick it like Beckham“, und zweitens: Welche britische Schauspielerin soll sonst die heißeste sein? Margaret Rutherford?

Gibt’s andere heiße britische Schauspielerinnen?

Doch. Aber nur zwei. Kate Winslet und Catherine Zeta-Jones. Die kamen auf Platz zwei und drei, wobei es eher frech ist, die als Talente zu küren. Schließlich sind sie 29 und 35 Jahre alt und schon einige Jahre im Geschäft. Keira Knightley ist dagegen erst süße 20.

Zieht sie jetzt nach Hollywood?

Will sie nicht. Sie glaubt, dass sie sich das nicht leisten kann, weil es in Los Angeles so viele Schuhgeschäfte gibt, die besser, aber auch teurer sind als die in London, und die würde sie alle leer kaufen.

Eine Schuhfetischistin, soso. Und was für Schuhe trägt sie gerade?

Vermutlich rieselt gerade feiner Sand durch ihre Zehen.

Ach.

Sie dreht nämlich die Fortsetzung von „Fluch der Karibik“, dem Piratenfilm mit Johnny Depp. In der Fortsetzung spielt auch der bleiche Keith Richards mit.

Der geht in die Sonne?

Muss er wohl. Er spielt den Vater von Captain Jack Sparrow, und den spielt der kajalstiftverzierte Johnny Depp. Johnny Depp ist ganz glücklich darüber, dass Keith Richards mitspielt. Der sei der Pirat schlechthin, hat er mal gesagt. Wegen dem Totenkopfring und so.

Über Piraten hört man ja heutzutage nicht mehr so viel.

Aber es gibt sie, sie werden sogar wieder mehr. Die Piraterie hat in den vergangenen Jahren um 20 Prozent zugenommen, jeder zweite Kapitän, schätzt man, wird einmal in seinem Leben Piratenopfer. Die meisten Überfälle passieren in der „Straße von Singapur“ zwischen Malaysia und Sumatra. Das ist die gefährlichste Schiffsstrecke weltweit.

Wie aufregend.

Nicht wirklich. Die Piraten sind nicht so lustig wie Captain Sparrow und nicht so alt wie Keith Richards. Die schrecken auch vor Mord nicht zurück.

Wie entsetzlich.

Aber dafür kann natürlich Keira Knightley nichts. Sie macht übrigens ihre Stunts selber, sagt man. Und ihre Lieblingsfußballmannschaft heißt West Ham United.

Klingt nach Schinken.

Ist aber ein Londoner Traditionsklub, der regelmäßig auf- oder absteigt, eine echte Fahrstuhlmannschaft. ari

Nicht zu verwechseln mit Winona Ryder, Bambi und Klaus Störtebeker.

0 Kommentare

Neuester Kommentar