Werbinich : Über den Menschen

Diese Woche:

Sascha Gruschwitz (22)

Ein Geschöpf,

Edel und an Gedanken so reich,

Vielerseits beängstigend

Und grausam zugleich.

* * *

Glaubt, im Leben

Um die großen Themen zu ringen,

Fehlt es ihm

Schon so oft

An den kleinen Dingen.

* * *

Der Körper müde

Und im Geiste krank,

Die Vernunft allmählich

In blindem Wahn versank.

* * *

Nein, ich will weder aufhör’n,

noch schwinden,

Zu versuchen,

Das Körnchen Güte

In ihm zu finden.

* * *

Mit den Augen offen

Durch die Welt,

Zeigt’s sich schnell,

Dass es um ihn

Auch anders bestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben