Werbinich : Wo Berlin steht, weiß man erst im Herbst 2005

-

Bei der „Dritten Internationalen Mathematik und Naturwissenschaftsstudie“der OECD von 1997 landeten deutsche Siebt- und Achtklässler im enttäuschenden Mittelfeld, nämlich auf Platz 23 bei 45 Teilnehmern. Für einen Bundesländervergleich war die Studie nicht angelegt.

PISA I

Die TIMSS-Ergebnisse wurden im Jahr 2000 durch Pisa I bestätigt. Somit war klar, dass TIMSS kein unglücklicher Zufall war: Bei Pisa landeten die Deutschen sogar nur im unteren Mittelfeld. Berlins Platz im Länderranking war mangels ausreichender Teilnahme nicht zu ermitteln.

PISA II

Es geht leicht aufwärts. Die deutschen Schüler haben sich gegenüber Pisa I von Platz 20 auf Platz 16 unter 29 OECD-Staaten hochgearbeitet. Das wurde gestern bestätigt. Wie die Berliner abgeschnitten haben, wird der Bundesländervergleich im Herbst 2005 zeigen. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben