Wernigerode : 15-Jährige schießt im Unterricht und verletzt Schüler

Eine 15-Jährige hat am Dienstag in einem Gymnasium in Wernigerode in Sachsen-Anhalt mit einer Schreckschusswaffe geschossen und zwei Mitschüler leicht verletzt. Die Schülerin soll bereits zuvor einmal auffällig gewesen sein.

In einem Gymnasium in Wernigerode hat ein Mädchen mit einer Schreckschusspistole um sich geschossen .
In einem Gymnasium in Wernigerode hat ein Mädchen mit einer Schreckschusspistole um sich geschossen .Foto: dpa

Eine 15-Jährige hat am Dienstag in einem Gymnasium in Wernigerode in Sachsen-Anhalt mit einer Schreckschusswaffe geschossen und zwei Mitschüler leicht verletzt. Nach Angaben der Polizei waren die Hintergründe zunächst noch unklar. Die Schülerin war laut Staatsanwaltschaft zuvor schon einmal auffällig gewesen.
Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Magdeburg sagte, schoss die 15-Jährige am Dienstagvormittag während des Unterrichts in einer achten Klasse mit der Schreckschusspistole in die Luft. Sie wurde danach von einem Mitschüler überwältigt. Ein Jugendlicher erlitt ein Knalltrauma, ein weiterer Mitschüler wurde im Gesicht verletzt. Beide wurden ärztlich versorgt. Die 15-Jährige kam in Polizeigewahrsam und wurde vernommen. Die Hintergründe waren zunächst noch unklar.
Laut Staatsanwaltschaft hatte es bereits im November 2011 Vorfälle mit der Schülerin gegeben. Sie soll damals in einer Schule in Ballenstedt Feuer gelegt und auch einen Mitschüler bedroht haben, sagte der Sprecher. Er bestätigte damit entsprechende Presseberichte. Sie sei damals erst 13 Jahre und damit nicht strafmündig gewesen.

2 Kommentare

Neuester Kommentar