Wetter : Herbststürme am Wochenende

Deutschland steht ein stürmisches Wochenende bevor. Mit dem Tief "Flurina" kommt viel Wind und Regen - und über 800 Metern vielleicht auch Schnee.

Offenbach - Besonders in den Küstengebieten und im höheren Bergland sollten sich die Einwohner auf ungemütliches Wetter einstellen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte. Oberhalb von etwa 800 Metern könne es auch schneien. Die Tagestemperaturen verharren den Meteorologen zufolge meist im einstelligen Bereich.

Am Samstag wird ein Regengebiet über Deutschland hinweg ziehen. In den Hochlagen der Gebirge fällt vorübergehend Schnee. An der Nordsee und im Nordwesten kommt es bei rasch wechselnder Bewölkung zu einzelnen Schauern oder Gewittern. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen sechs Grad Celsius im Vogtland und elf Grad an der Ems. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Bergland und an den Küsten stark. An der See und auf den Bergen gibt es Sturmböen.

Auch am Sonntag fallen bei wechselnder Bewölkung einzelne Schauer. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen sechs Grad in der Oberpfalz und zwölf Grad an der Mosel und in Südbaden. Es weht ein mäßiger, in Böen starker bis stürmischer Wind aus West bis Nordwest. An den Küsten und auf den Berggipfeln ist mit schweren Sturmböen zu rechnen.

Bei überwiegend starker Bewölkung wird es auch am Montag zeitweilig regnen und in einigen Teilen Deutschlands auch schneien. Die Temperaturen steigen dann bei mäßigem, in Böen frischem bis starkem, im Bergland und an der See stürmischem Wind im Osten und Südosten auf Höchstwerte bis zu zehn Grad Celsius. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben