Wetter : Mittelmeerluft sorgt für sommerliche Temperaturen

Warme Luft vom Mittelmeer lässt die Temperaturen in den nächsten Tagen in einigen Regionen auf mehr als 30 Grad Celsius emporschnellen. Doch der Hochsommer könnte nur ein kurzes Intermezzo sein.

Wetter dpa
Trotz einiger Wolken wird es wieder richtig heiß. -dpa

Offenbach/Frankfurt/Bochum Am Dienstag scheint nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes vielfach die Sonne. Die Temperaturen steigen auf 22 Grad an der Küste und bis auf 32 Grad am Oberrhein.

Der Wetterdienst meteomedia prognostiziert aber ein relativ schnelles Ende der aktuellen Hitze in Deutschland. Zwar werden am Mittwoch und Donnerstag stellenweise Höchsttemperaturen von bis zu 35 Grad erwartet, doch vom Atlantik naht bereits das kräftige Tief "Renate", das für kräftige Gewitter und Abkühlung sorgen wird. Vor dem Tiefdrucksystem wird sehr heiße Luft aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland gelenkt.

Der Dienstag hat laut meteomedia viel Sonnenschein zu bieten. Morgendliche Dunst- und Nebelfelder lösen sich bald auf, tagsüber machen sich meist nur ein paar Schleierwolken bemerkbar. Über den Bergen und im Nordosten kommen auch Quellwolken hinzu, für einzelne Schauer und Gewitter reicht es aber nur am Alpenrand. Der Wind weht im Allgemeinen schwach und die Luft erwärmt sich auf 25 bis 30 Grad, an Rhein, Main und Neckar bis auf 32 oder 33 Grad. Im äußersten Norden werden bei teils mäßigem Seewind 20 bis 25 Grad erreicht.

Temperatursturz am Freitag

Nach einer klaren Nacht scheint am Mittwoch die Sonne überall vom Morgen bis zum Abend, nicht selten ist der Himmel wolkenlos. Über den Mittelgebirgen des Südens und Westens sowie am Alpenrand entwickeln sich am Nachmittag mitunter ein paar Schauer und Gewitter. Mit 29 bis 34 Grad wird es hochsommerlich heiß, an der Ostsee sind rund 24 Grad zu erwarten.

Der Donnerstag bringt von Ostfriesland bis zum Bodensee im Laufe des Tages vermehrt Wolken, gegen Abend muss man auch mit Schauern und teils heftigen Gewittern rechnen. Östlich der Elbe bleibt es vorerst noch sonnig und weitgehend trocken. Die Höchstwerte liegen verbreitet bei 30 bis 35 Grad, nicht ganz so heiß ist es an der Ostsee und im äußersten Westen. Für den Freitag sagt der Deutsche Wetterdienst dann einen rapiden Temperatursturz auf Werte zwischen 20 und 14 Grad vorher. (ae/ddp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben