Wilderei in Baden-Württemberg : Karpfen mit Armbrust erschossen

In einem See in Baden-Württemberg haben zwei Männer Karpfen mit der Armbrust gewildert. Während ihrer Flucht fuhren sie sich im Schlamm fest.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Mit einer Armbrust haben vier Männer an einem See illegale Jagd auf Karpfen gemacht. Einen der Fische erlegten sie mit einem Kopfschuss, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Am Montagabend hätten sie dazu Futter als Köder ausgestreut und dann in das Gewässer nahe Frankenhardt in Baden-Württemberg geschossen. Ein Förster habe die Wilderei am Montag mit dem Fernglas beobachtet.

Als er einschreiten wollte, ergriffen die Männer im Alter von 20 und 21 Jahren den Angaben zufolge die Flucht. Sie stiegen ins Auto, kamen aber nicht vom Fleck: Die Räder hatten sich im Schlamm festgefahren. Gemeinsam mit dem Förster wartete die Gruppe schließlich auf die Polizei. Zwei Männer räumten die Tat ein und wurden wegen Fischwilderei angezeigt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben