Wintereinbruch : Schneechaos

Ein neuer Wintereinbruch hat Teile Deutschlands lahmgelegt. In : In Hessen kam es zu massiven Behinderungen - Züge fielen aus. Auf den Straßen kan es zu zahlreichen Unfällen.

Berlin Schnee- und Eisglätte haben in der Nacht zum Montag und am Morgen zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen und zahlreichen Unfällen geführt. In Hessen und Baden-Württemberg wurden die Autofahrer von ergiebigen Schneefällen überrascht. In Mittelhessen ging auf Straßen und Schienenstrecken zeitweise nichts mehr, wie Polizei und Deutsche Bahn mitteilten. Tausende Pendler kamen zu spät zur Arbeit.

Die Haupt-Pendlerroute Gießen-Frankfurt musste wegen Oberleitungsschäden gleich mehrfach komplett gesperrt werden. Die Folge waren Zugausfälle und Verspätungen von bis zu 50 Minuten.

Auch auf der Autobahn 8 zwischen Pforzheim und Heimsheim kam es durch Neuschnee zu Beeinträchtigungen. Nach Polizeiangaben staute sich der Verkehr am Morgen aufgrund kleinerer Auffahrunfälle und stehen gebliebener Fahrzeuge auf einer Länge von bis zu 18 Kilometern.

Im Raum Freudenstadt im Nordschwarzwald gab es am Morgen mehr als zehn Autounfälle. Zudem wurden Straßen durch quer stehende Lkw blockiert. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht. Den Angaben zufolge fielen in der Region am Morgen innerhalb einer halben Stunde mehr als fünf Zentimeter Schnee. Die Verkehrsteilnehmer und auch die Räumdienste seien davon völlig überrascht worden, sagte der Polizeisprecher. Am Vormittag waren die Straßen jedoch wieder frei. Auf der Schwarzwald-Hochstraße herrschte aber weiter Schneekettenpflicht.

Bei starkem Nebel und Temperaturen um den Gefrierpunkt ereignete sich am Morgen auf der Autobahn 10 bei Rüdersdorf (Brandenburg) eine Massenkarambolage. Dabei wurden acht Menschen verletzt. Insgesamt verunglückten auf einer Strecke von 500 Metern 13 Fahrzeuge. Die Autobahn war mehrere Stunden lang gesperrt.

Bei einem Unfall eines Kleinbusses im Landkreis Passau wurden am Montagmorgen sieben Kinder und die Fahrerin leicht verletzt worden. Das Fahrzeug war nach Angaben eines Polizeisprechers auf der mit Schneematsch bedeckten Straße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. (jam/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben