• Zillertal in Tirol: Seilbahn defekt: Hubschrauber fliegen 150 Skifahrer ins Tal
Update

Zillertal in Tirol : Seilbahn defekt: Hubschrauber fliegen 150 Skifahrer ins Tal

Eine Seilbahn-Panne hat einen Großeinsatz von Polizei und österreichischem Bundesheer in Tirol ausgelöst. Im Zillertal saßen etwa 200 Skifahrer auf der Bergstation der Mayrhofner Bergbahnen fest.

Nachdem die Bergbahn in Mayrhofen im Zillertal wegen eines technischen Defekts abgeschaltet werden musste, saßen etwa 200 Skifahrer auf der Bergstation fest. Mit Hubschraubern wurden die Wintersportler ins Tal geflogen, berichtete der österreichische Rundfunk ORF.

Dabei habe es sich um Kinder und schwächere Skifahrer gehandelt, die sich die lange und steile Talabfahrt nicht zugetraut hätten, sagte ein Sprecher der Tiroler Polizei in Innsbruck. Die Wintersportler seien mit vier Hubschraubern geborgen worden.

Die Ahornbahn war den Angaben zufolge gegen 13.00 Uhr ausgefallen. Glücklicherweise hätten sich die beiden Gondeln zu diesem Zeitpunkt in den Station befunden, sagte der Sprecher. Zu dem Zeitpunkt, als die Seilbahn gestoppt wurde, waren noch rund 700 Skifahrer in der Gegend unterwegs, erklärte Einsatzleiter Michael Knauer im ORF. Viele von ihnen waren geübte Sportler, die allein ins Tal abfahren konnten. Ihnen kamen die Einsatzkräfte mit Pistenfahrzeugen und Hubschraubern zu Hilfe.

Nach Angaben der Bergbahnen waren zu keiner Zeit Menschen in Gefahr. Als die Probleme aufgetaucht seien, hätten sich beide Gondeln in den Stationen befunden. Es wird vermutet, dass die starken Schneefälle der vergangenen Tage den Defekt ausgelöst haben. Die genaue Ursache soll am Mittwoch untersucht werden. (dpa/dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben