ZIMMER FREI : ZIMMER FREI

In den deutschen Ostseebädern haben Kurzentschlossene teilweise noch gute Chancen, eine Unterkunft zu finden. „Trotz vieler Belegungen gibt es hier und da noch ein freies Plätzchen“, sagte etwa eine Sprecherin der Kurverwaltung in Binz auf Rügen. Aus Zinnowitz auf Usedom hieß es: „Im Moment haben wir immer noch die Möglichkeit, Tagestouristen unterzubringen“. Auch die Unterkünfte in Bad Doberan und Heiligendamm sind nach Auskunft der dortigen Touristenzentrale noch nicht vollständig ausgebucht. Es gebe noch genug freien Platz für Kurzentschlossene. Urlauber sollten sich vor der Fahrt an die Ostsee jedoch gut informieren, denn in einigen Bädern sind Hotels und Pensionen im Juli bereits nahezu ausgelastet. So hieß es beispielsweise aus Boltenhagen, Nienhagen oder Rerik: „Fast alles belegt.“

Urlauber können sich bei den Kurverwaltungen der Ostseebäder vor Antritt der Reise informieren, ob in dem Ostseebad noch freie Unterkünfte vorhanden sind. Die Touristenzentralen sind telefonisch oder über das Internet erreichbar und bieten auch eine Zimmervermittlung an. Sie raten dazu, den Ostseeurlaub möglichst bald zu planen und Unterkünfte vorab zu buchen. Die Nachfrage nach Zimmern sei an der Ostsee im Juli erfahrungsgemäß groß und werde weiter steigen, wenn das Wetter in den kommenden Wochen anhält.

Maximilian Jaede

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben