Zusammenstoß : Schweres Zugunglück in Israel

Bei einem Zusammenstoß eines vollbesetzten Personenzuges mit einem Lastwagen sind am Dienstag in Israel mindestes acht Menschen getötet worden. Mehr als 100 Passagiere seien nach dem Entgleisen des Zuges verletzt, berichtete das Armeeradio.

Tel Aviv (21.06.2005, 20:01 Uhr) - Mehrere Fahrgäste seien unter der umgestürzten Lok eingeklemmt worden. Die israelische Armee schickte Hubschrauber in das Gebiet östlich der Küstenstadt Aschdod, das für die Rettungsmannschaften zunächst schwer zu erreichen war.

Augenzeugen berichteten, der Lastwagen sei auf einem Feldweg gefahren, der die Bahnstrecke kreuze. Die Lok und die beiden ersten Waggons seien bei dem Zusammenstoß umgestürzt. Der Zug riss den Lastwagen, dessen Fahrer getötet wurde, in Stücke. Am Unglücksort lagen Trümmer weit verteilt, während die Feuerwehr und Notärzte mit schwerem Bergungsgerät anrückten. Die Verletzten wurden auf mindestens fünf Krankenhäuser verteilt. An dem Unglücksort war bereits 2003 der Fahrer eines Lastwagens bei einem Zusammenstoß mit einem Zug getötet worden. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben