NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Kassenbons sollen kürzer werden



Berlin - Die Texte, die Kunden beim Bezahlen mit EC-Karte auf dem Kassenbon unterschreiben müssen, sollen kürzer werden. Mit Daten- und Verbraucherschützern liefen Gespräche über eine einfachere Lösung, sagte der Experte für Zahlungssysteme beim Handelsverband Deutschland, Ulrich Binnebößel. Ergänzend zu kürzeren Texten könnten Schilder am Eingang und an den Kassen nähere Informationen bieten. Aus Sicht des Bundesverbands der Verbraucherzentralen sollte der Text auf das Nötigste reduziert sein, darf aber nichts Wesentliches weglassen. Kunden dürfe keine Verwendung ihrer Daten über die Zahlungsabwicklung hinaus untergeschoben werden. dpa

Oettinger will Monatsabrechnungen

Berlin/Brüssel - EU-Energiekommissar Günther Oettinger will die Energieversorger zwingen, künftig nicht mehr nur einmal im Jahr, sondern monatlich genaue Auskunft über den Verbrauch von Strom und Gas zu geben. „Wir wollen keine großen Abrechnungen mehr, die der Kunde nur einmal im Jahr von seinem Versorger bekommt. Stattdessen gibt es eine detaillierte Verbrauchs- und Kostenrechnung, und die jeden Monat“, sagte Oettinger der „Welt am Sonntag“. dpa

Ifo-Chef: Neuer Stresstest zu lasch

Frankfurt am Main - Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn befürchtet, dass auch der neue Stresstest für europäische Banken zu lasch ausfällt. „Akkurate Stresstests würden zeigen, dass viele Banken noch gewaltige stille Lasten tragen“, sagte der Präsident des Münchener Instituts für Wirtschaftsforschung (ifo) der „FAS“. Viele Wertpapiere stünden nach der Finanzkrise noch zum Nennwert in den Anlagenbüchern. Dabei würden etwa griechische Staatsanleihen heute zu nicht einmal 70 Prozent ihres Nennwertes gehandelt. dpa

Deutsche Börse selbstbewusst

Frankfurt am Main - Deutsche-Börse-Chef Reto Francioni sieht bei der geplanten Mega-Fusion mit der New Yorker Nyse Euronext das Zepter in der Hand der Deutschen. Die hohe Marktkapitalisierung der Deutschen Börse „versetzt uns in die Lage, diesen Deal so zu machen, wie wir uns das vorstellen“, zitierte das „Handelsblatt“ Francioni. Deutsche Börse und Nyse Euronext wollen bis Jahresende zum weltweit größten Handelsplatz für Aktien und Derivate fusionieren. rtr

Software AG will Dividende anheben

Frankfurt am Main - Deutschlands zweitgrößter Softwarekonzern Software AG verspricht seinen Aktionären eine deutliche Dividendenerhöhung. „Mit den Monaten Januar und Februar waren wir zufrieden, der Start war ermutigend und erfolgreich“, sagte Finanzvorstand Arnd Zinnhardt dem Deutschen Anleger Fernsehen (DAF) laut einer am Sonntag verbreiteten Mitschrift. Für 2010 werde das Unternehmen eine „deutlich höhere“ Dividende zahlen, kündigte Zinnhardt an. Vorstandschef Karl-Heinz Streibich hatte im Januar bereits eine Ausschüttung über Vorjahresniveau in Aussicht gestellt. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben