ABN Amro : Übernahme kostet Stellen

Im Falle einer Übernahme der niederländischen Großbank ABN Amro durch das Konsortium um die Royal Bank of Scotland sollen etwa 19.000 Arbeitsplätze wegfallen.

Amsterdam - Diese Zahl hat das Konsortium nach Angaben niederländischer Gewerkschaftsvertreter bei Vorstellung der Übernahmepläne genannt. Allein in den Niederlanden sollen 7500 Arbeitsplätze gestrichen werden.

Das Konsortium um die Royal Bank of Scotland (RBS), zu dem auch die belgisch-niederländische Fortis-Gruppe und die spanische Großbank Banco Santander gehört, will ABN Amro nach der Übernahme aufteilen. Die Offerte, die offiziell vorgelegt wurde, hat einen Gesamtwert von 71,1 Milliarden Dollar. Es konkurriert mit einem Angebot der britischen Barclays Bank. Ende 2006 wies ABN Amro weltweit rund 105.000 Vollzeitstellen aus. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben