Wirtschaft : Adtranz verkauft Güterwagensparte an Greenbrier

Der Schienenfahrzeughersteller Adtranz setzt seine Konzentration auf Kernaktivitäten fort. Die in Siegen angesiedelten Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen für Güterwagen - die Produktion erfolgt schon seit längerem bei Partnern in Osteuropa - werden an den US-Konzern Greenbrier Companies verkauft. Man erwarte, dass die Transaktion innerhalb von 30 Tagen genehmigt und abgeschlossen werden kann, teilte die zum DaimlerChrysler-Konzern gehörende Adtranz mit. Greenbrier werde voraussichtlich die rund 20 Mitarbeiter der Entwicklungsabteilung übernehmen und sich auch in Siegen ansiedeln, hieß es. Adtranz will den Standort Siegen mit derzeit rund 340 Mitarbeitern zugleich zum Kompetenzzentrum für Drehgestelle ausbauen. Greenbrier ist einer der weltweit führenden Hersteller und Vermieter von Güterwagen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben