Wirtschaft : Ältere sind immer seltener berufstätig

-

(den). Immer weniger Ältere arbeiten. Nach einer Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln waren 2002 nur noch 38,4 Prozent der 55 bis 64-Jährigen beschäftigt – das sind 0,2 Prozent weniger als im Jahr 2000. Seit den 70er Jahren sei die Beschäftigungsquote in dieser Altersgruppe rückläufig, teilte das IW mit. Die EU strebt bis zum Jahr 2010 an, den Beschäftigungsstand bei den 55- bis 64-Jährigen auf 50 Prozent anzuheben. Deutschland werde dieses Ziel verfehlen, wenn es nicht bald Maßnahmen ergreife. So fordert das IW unter anderem, das gesetzliche Rentenalter heraufzusetzen und den Kündigungsschutz zu lockern. Zudem müsse es mehr Angebote zur Weiterbildung für ältere Arbeitnehmer geben. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern bestehe in Deutschland bei den über 55-Jährigen eine Beschäftigungslücke von bis zu 3,2 Millionen Personen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben