Wirtschaft : Agrevo expandiert weiter

BERLIN (Tsp).Das Pflanzenschutzunternehmen Agrevo setzt seinen Expansionskurs mit der Übernahme des nach Firmenangaben führenden brasilianischen Reiszüchters fort.Das Gemeinschaftsunternehmen von Hoechst und Schering hat einen verbindlichen Übernahmevertrag mit der brasilianischen Granja 4 Irmaos S.A.(Granja) unterzeichnet, teilte die Agrevo GmbH (Berlin/Frankfurt) am Donnerstag in Berlin mit.Angaben zum Kaufpreis und zu den Markterwartungen hat das Unternehmen nicht gemacht.

Granja sei der wichtigste Produzent für Reis-Saatgut in Brasilien.Das Unternehmen vertreibe die führende Reismarke "Tio Juan".Mit dem Züchtungsprogramm für Elite-Reissorten erhalte Agrevo eine "feste Grundlage" für seine "ehrgeizigen Pläne mit Reis in Brasilien und anderen Ländern", erklärte Agrevo-Chef Gerhard Prante.In Brasilien werde die Produktion durch Verunkrautung mit einer Wildreisart ernsthaft beeinträchtigt.Hier wolle Agrevo ein Unkraut-Kontrollsystem anbieten.Prante sagte weiter: "Brasilien gehört zu unseren bedeutendsten Märkten und entwickelt sich eindeutig zu einer treibenden Kraft der globalen Landwirtschaft." Granja-Direktor Sergio Olivera hingegen erklärte, Brasilien bekomme durch Agrevo einen frühen Zugang zu den neuesten Entwicklungen in der Biotechnologie, der Reissaatguttechnologie sowie im Pflanzenschutz.

Mit dem jüngsten Geschäft hat Agrevo innerhalb von nur zwei Monaten die dritte große internationale Akquisition in Angriff genommen.Das Ende September bekanntgebene Milliardengeschäft zur Übernahme des Saatgutgeschäfts des US-Konzerns Cargill liegt jedoch wegen eines Patentstreits mit dem Cargill-Wettbewerber Pioneer Hi-Bred International weiter auf Eis.Dies könnte Auswirkungen auf den zunächst vereinbarten Kaufpreis von 650 Mill.US-Dollar (rund 1,1 Mrd.DM) haben.Mitte Oktober hatte Agrevo auch eine Absichtserklärung zur Übernahme des niederländischen Gemüsesaatgutherstellers Leen de Mos unterzeichnet.

Agrevo ist nach eigenen Angaben ein international führendes Unternehmen in der Pflanzenbiotechnologie, dem Pflanzenschutz und in der Schädlingskämpfung.Weltweit beschäftigt Agrevo rund 9000 Mitarbeiter in über 70 Ländern und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 4,1 Mrd.DM.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar